Aktuelles

Warner Music: Doppel-Platin für Bausa

Das war der fulminante Abschluss eines monatelangen Triumphzuges: Vor seinem letzten und bisher größten Konzert der komplett ausverkauften Dreifarben-Tour in der Berliner Columbiahalle bekam Bausa für die Single „Was du Liebe nennst“ von Warner Music Germany Gold, Platin und Doppel-Platin überreicht. In Anwesenheit von Bernd Dopp (Chairman & CEO Warner Music Central Europe), Andreas Weitkämper (Director Domestic Frontline Central Europe) und Norbert Rudnitzky (Head of Downbeat Records) wurde dem Rapper ein wahrer Award-Regen zuteil – und der nächste ist bereits in greifbarer Nähe, denn „Was du Liebe nennst“ nähert sich in Deutschland dem Diamond Status.

Im Oktober 2017 erschien jene Single, die alles im Deutschrap bisher Dagewesene in den Schatten stellen sollte: „Was du Liebe nennst“ katapultierte sich auf die #1 der Offiziellen Deutschen Single-Charts und verblieb dort für acht aufeinander folgende Wochen – die längste deutschsprachige Nummer 1 seit zehn Jahren. Nach einem kurzen Ausflug auf die #2 kehrte der Song Anfang 2018 erneut auf die #1 zurück und ist mit insgesamt neun Wochen auf der Pole Position somit der am häufigsten auf Nummer 1 platzierte Deutschrap-Song aller
Zeiten. „Was du Liebe nennst“ stellte mit 783.623 Streams an nur einem Tag einen neuen deutschen Rekord auf und zog damit an der bisherigen Spitzenreiterin vorbei, Weltstar
Mariah Carey mit „All I Want For Christmas Is You”. Zudem erreichte der Song zwischen dem 13. und 19. Oktober knapp 4,6 Millionen Plays und verdrängte damit Rekordhalter Ed Sheeran mit „Shape of You” vom Thron des am häufigsten gestreamten Tracks innerhalb einer Woche in Deutschland. Heute steht „Was du Liebe nennst“ bei über 100 Millionen Streams und mehr als 90 Millionen Views des offiziellen Musikvideos.
Kaum verwunderlich, dass Bausa auch bei der kommenden ECHO-Verleihung am 12. April als einer der großen Favoriten ins Rennen geht: nur Weltstar Ed Sheeran ist ebenso oft nominiert wie der deutsche Rapper, insgesamt vier Mal. Konkret ist „Baui“ in den Kategorien „Hit des Jahres“ und „Bestes Video National“ im Rennen (beides für „Was du Liebe nennst“), als „Newcomer national“ sowie gemeinsam mit The Cratez, Jugglerz, Bounce Brothas und Reezy in der Kategorie „Produzent national“ für das jüngst veröffentlichte Mixtape „Powerbausa“.

Bildunterschrift: Freuen sich über den großen Erfolg v.l.: Andreas Weitkämper (Director Domestic Frontline Warner Music Central Europe), Claude Leyer (LEYER Rechtsanwälte), Laura Heid (Two Sides), Bausa, Bernd Dopp (Chairman & CEO Warner Music Central Europe), Lucas Teuchner (Two Sides), Mieke ten Tusscher (Two Sides), Doreen Schimk (Director Promotion & Coordination Warner Music Central Europe). Unten v.l.: Nadine Stellmacher (Content Marketing Manager Domestic), Norbert Rudnitzky (Downbeat Records), Marco Braun (Senior Brand Manager Domestic).


 Kommentare