Aktuelles

Warner Music Central Europe übernimmt Vertrieb von Supremos Musik

Das junge Dortmunder HipHop-Label Supremos ist im Vertrieb von Warner Music Central Europa. Das Team von Warner wird sich im physischen und digitalen Bereich in Deutschland, Österreich und der Schweiz um die Veröffentlichungen des Labels kümmern, das Rapper 18 Karat gerade aus der Taufe hob. Als einer der ersten Künstler hat unter anderem Hamada auf dem noch jungen Label unterzeichnet. Weitere Signings werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben.

„Wir sind sehr stolz, neben den Erfolgen der vorangegangenen Studioalben von 18 Karat nun auch am Aufbau seines eigenen Labels beteiligt sein zu dürfen“, erklärte Felix Brouwer, Director Label Service Warner Music Germany. „Wir freuen uns auf die kommenden Veröffentlichungen der Supremos-Künstler und sind froh, Teil des starken Setups rund um das Label zu sein.“

Dass Supremos ihren ersten offiziellen Deal mit Warner Music abschließen konnten, erfreut beide Vertragspartner und bildet insbesondere durch die schon vorhandenen Verbindungen (auch zu Banger Music, deren Vertrieb ebenfalls über Warner Music Central Europe läuft) eine außerordentlich konstruktive und vielversprechende Basis.

18 Kart sagte über die Zusammenarbeit: „Ich bin mit ‘Supremos“ jetzt diesen Schritt gegangen und habe mein eigenes Label gegründet. Ich bedanke mich bei Warner Music und meinem Berater D-Bo, für ihr Vertrauen in meine Arbeit und meine Ideen und bin glücklich darüber, so ein starkes Team hinter mir zu haben. Ich freue mich auf die gemeinsame Zukunft und Zusammenarbeit. Ich selber, bleibe natürlich weiterhin bei Banger Musik, meiner Familie, und bin ihnen für immer dankbar, dass sie hinter mir stehen, auch bei der Labelgründung von Supremos und dem Zusammenschluss mit
Warner.“

Das 2017 von 18 Karat veröffentlichte Album „Pusha“ erreichte Platz vier der deutschen Album Charts. 2018 kam „Geld Gold Gras“ und landete auf Platz drei der deutschen Album Charts. Am 31 Mai 2019 folgt nun das dritte Album „Je M’ Apelle Kriminell“.

Foto: Freuen sich auf die Zusammenarbeit hintere Reihe v.l.: Hamada (Künstler - Supremos Musik), Danny D-Bo Bokelmann (Berater - Supremos Musik), Felix Brouwer (Director Label Services Warner Music Germany), Martin Bending (Director Physical Sales Warner Music Germany) Vordere Reihe v.l.: Adnan Ulmke (Management - Supremos Musik), 18 Karat (CEO - Supremos Musik), Marcus Friedheim (Managing Director Consumer & Commercial Warner Music Germany).


 Kommentare