Aktuelles

Detlef Kessler stieß für die AMA-Verlagsgruppe auf ein erfolgreiches Jahr 2019 an - Viele Chartserfolge

Mit dem Musikeditionspreis auf der Frankfurter Musikmesse für das herausragende Lehrbuch „The Junior’s Drummer Bible“ von John Trotter konnte der AMA Verlag seinen Anspruch eindrucksvoll unterstreichen, Lehrwerke von und für Musiker herauszugeben.


Die Übernahme der Richard Birnbach Musikverlage erweiterte indes das Verlagsrepertoire einerseits um bekannte Unterhaltungsmusik der 1920er-1970er Jahre und Hits wie „Hoch auf dem gelben Wagen“ andererseits um Werke von ernsten Komponisten wie Arnold Schönberg und Richard Strauss. Der Geschäftsführer Detlef Kessler: „Die Noten und Rechte, die der Richard Birnbach Musikverlag mitbringt, sind eine ideale Ergänzung für die AMA-Verlagsgruppe und runden das Rechteportfolio gelungen ab.“
Ein echtes Highlight ist Osnaton Records, dem Label für Schlager und Deutsch-Pop, gelungen: Isabel Varell hat mit ihrem Produzenten Willy Klüter die Single „Frei und verrückt“ aufgenommen und damit einen weiteren Hit nach „Als wär‘ ich wieder 14“ in den Radios gelandet. Des Weiteren ermöglichte eine Kooperation mit Telamo Musik & Unterhaltung eine kleine Sensation im Schlager-Bereich: Andreas Martin kehrte mit seinem Sohn Alexander Martin ins Tonstudio von Hitproduzent Thomas Rosenfeld zurück.
„Mit diesen Erfolgen bleibt der Ausblick auf das Jahr 2020 spannend“, erklärte Detlef Kessler. „Die AMA-Verlagsgruppe ist weitgefächert aufgestellt und wird auch im kommenden Jahr als produzierender Verlag exzellente Neuveröffentlichungen in allen Bereichen für den Musikmarkt bringen.“


 Kommentare